Seitenanfang

Konzepte gegen Allergie

„Ein ausgeglichenes Immunsystem kennt keine Allergie.“

Es ist wieder soweit! Die Heuschnupfensaison beginnt für viele Menschen bereits jetzt im späten Winter. Frühjahr und Sommer können wochenlange Qual bedeuten. Welche Ansätze hat die Naturheilkunde gegen die lästigen Beschwerden Dauerschnupfen, Brennen und Jucken der Augen, Grippegefühl?

Homöopathie ist individuell.

Sie orientiert sich an den individuellen Beschwerden des Patienten und führt zum passenden Mittel:

  • Ambrosia bei reichlich Tränenfluss mit Brennen und Beißen der Augen
  • Euphrasia bei ähnlichem Tränenfl uss, auch brennend mit begleitendem Fließschnupfen
  • Apis bei starker Schwellung von Augenlidern, Gesicht und Lippen
  • Luffa bei ausgeprägter Trockenheit von Nase und Rachen
  • Pulsatilla bei stark juckenden Augen mit gelb-schleimiger Absonderung
  • Galphimia glauca bei Schnupfen, Niesanfällen, tränendenAugen mit eher mildem Sekret und asthmatischen Beschwerden

Schüsslersalze: Regulieren statt substituieren.

Nach Dr. Schüssler verursachen Mängel an Mineralsalzen Krankheitszustände. Die Schüsslersalze bringen die Eigenregulation des Patienten wieder in Gang. Die 2 senkt zum Beispiel die Überempfi ndlichkeit, die 3 bekämpft Entzündung, Rötung und Schwellung, die 8 reguliert Tränenfluss aus Augen und Nase, die26 stabilisiert das Immunsystem.

Spenglersan K stabilisiert das Immunsystem.

Dieses hochwirksame homöopathische Heuschnupfenmittel geht an die Ursache:
Es aktiviert körpereigene Abwehrmechanismen, stabilisiert das Immunsystem, die Allergiebereitschaft geht zurück. Die Behandlung sollte zwei bis drei Wochen vor Beginn der Pollensaison begonnen und über die Heuschnupfensaison durchgeführt werden.

Entgiftung entlastet und trainiert das Immunsystem.

Auch die Belastung unseres Körpers durch Lebensmittelzusatzstoffe, Umweltgifte, amalgamhaltige Zahnplomben, Übersäuerung gilt als Ursache für die zunehmende Allergiebereitschaft. Eine Entgiftung sollte früh genug vor der Saison oder erst nach der Saison gemacht werden. Ein durch Allergie geschwächter Organismus ist nicht bereit für eine Entgiftung! Meine Empfehlung:
Ausleitung mit Okoubaka D3 (dreimal täglich fünf Globuli, Kinder drei Globuli) über vier Monate
hinweg. Auch eine Darmsanierung stärkt das Immunsystem.

Reiztherapie für das Immunsystem

Ziel einer Reiztherapie ist, das Immunsystem so zu stabilisieren, dass es nicht mehr überschießend reagiert, z.B. mit Hilfe einer Eigenbluttherapie: Im Blut sind alle individuellen
Antkörperinformationen enthalten. Wird der Körper damit konfrontiert, stärkt das die Abwehr und dämpft die allergische Überreaktion. Üblich sind zehn Eigenblutinjektionen im wöchentlichen Abstand vor der Pollensaison. Ein Frühpollenallergiker sollte also im Oktober damit beginnen.

Die Anthroposophie fördert die Verdauung.

Die Antroposophische Medizin defi niert - wie auch die Ayurvedamedizin - Verdauungsschwäche als Ursache für Allergie und empfiehlt die Einnahme von Bittermitteln,
die die Verdauungstätigkeit fördern sollten, als dreimonatige Kur im Herbst.

Vitamin D!

Besonders nach diesem so sonnenarmen Winter ist es an der Zeit, das Immunvitamin Nr. 1 aufzufüllen! Wer im Winter Vitamin D zu sich nimmt, hat im Frühjahr nachweislich weniger allergiebedingte Beschwerden. Probieren Sie‘s aus!
So unterschiedlich die verschiedenen Therapien auch sein mögen, sie brauchen etwas Zeit, denn das Immunsystem lässt sich nicht von heute auf morgen beeinflussen. Aber ist die Aussicht auf eine Zeit ohne Allergie nicht Motivation genug, nötige Zeit und Energie zu investieren?
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen
schönen und allergiefreien Frühling!

Ihre Trixi Resch

Der Marien Allergiecocktail

In unserem homöopathischen Allergie Cocktail haben wir die klassischen Homöopathika gegen Allergiebeschwerden für Sie zusammengemischt. Wenn Sie die Wirkungsweise der einzelnen Mittel erfahren möchten,kontaktieren Sie uns bitte persönlich. Aus rechtlichen Gründen dürfen wir hier keine Indikationen veröffentlichen.

Schüsslersalze gegen Allergie

Es gibt einige Schüsslersalze, die sich gegen allergische Beschwerden bewährt haben. Gerne erläutern wir Ihnen die Zusammensetzung unserer Mischung und die Wirkungsweise der einzelnen Salze in einem persönlichen Beratungsgespräch. Bitte kontaktieren Sie uns !

Navigationsbild für die Seite Facebook