Seitenanfang

Säure-Basen-Haushalt

„Entzündung, Krankheit, Alterung gedeihen im sauren Milieu“

Das Wort „Säure-Basen-Haushalt“ ist im Zusammenhang mit Gesundheit und Wohlbefinden ein viel diskutiertes und beliebtes Thema. Die Naturheilkunde geht davon aus, dass eine chronische Übersäuerung nicht nur die Ursache für unspezifische Beschwerden wie anhaltende Müdigkeit oder häufige Kopfschmerzen ist, sondern auch ernsthafte Erkrankungen
wie Osteoporose, Arthrose oder Arteriosklerose mit verursachen kann.

Warum sind wir übersäuert?

In den Zeiten, als sich die Menschen hauptsächlich von Kartoffeln und Gemüse ernährten und es Fleisch oder Wurst höchstens einmal wöchentlich gab, kannte man das Thema Übersäuerung nicht. Heutzutage, wo Fastfood, viel Fleisch, Zucker und Weißmehlprodukte bei Vielen regelmäßig auf dem Speiseplan stehen, kämpft unser Körper ständig gegen ein
Überangebot an Säuren. Dazu kommen als weitere Ursachen: Stress, Medikamente
(Entwässerer), Bewegungsmangel, entzündliche und chronische Erkrankungen sowie Flüssigkeitsmangel, weil wir oft zu wenig trinken.

Was sind die Folgen der Übersäuerung?

Unser Körper hilft sich selbst und entnimmt die nötigen Basen zur Entsäuerung aus
Blutgefäßen, Knochen, Knorpeln, Zähnen, Haut, Nägeln und Haarwurzeln mit den Folgen Osteoporose, Migräne, Arteriosklerose, Bluthochdruck, Nieren- und Gallensteine, Verdauungsstörungen, Hautkrankheiten, Allergien, Cellulite und chronische Müdigkeit.

Zusätzlich werden Säuren auch im Bindegewebe abgelagert. Die Folgen: Durchblutungsstörung der Organe, überschießende Reaktionen des Immunsystems, Förderung der Bildung entarteter Zellen bis hin zum Krebs.

Wie können Sie sich von überschüssigen Säuren befreien?

Da gibt es viele Möglichkeiten: Mit Basenbädern, basenbildenden Kräutertees, mit Bewegung, richtiger Atmung und Entspannungsverfahren.

Schüsslersalze sind wahre Säurekiller und Basenbilder! Bitte beachten Sie: Gute Basenmittel sollten sich nicht im Magen auflösen. Denn wenn die Magensäure neutralisiert wird, produziert der Magen wieder vermehrt Säure für die Verdauung und Sie überschütten Ihren Körper wiederum mit Säure!

Basenpräparate aus Citraten werden erst im Dünndarm resorbiert! Derartige Basenpräparate
eignen sich für eine 4-6 wöchige Kur. Nur eine Umstellung der Ernährung auf eine basenbildende Kost gewährt einen dauerhaft ausgeglichenen Säure-Basen– Haushalt. Die besten Basenlieferanten sind Kartoffeln, Gemüse, Kräuter, Trockenfrüchte, Obst und Essig.

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir haben für Sie Teststreifen zur Messung des Säurewertes Ihres Urins und geben Ihnen Tipps, wie Sie dies am besten machen. Wir haben für Sie eine Tabelle über säure- und basenbildende Lebensmittel. Wir beraten Sie, welche Entsäuerungsmethode die für Sie am besten geeignete ist.

Die Säulen der Entsäuerung

" Brotzeit" geht auch basenbildend!

Entsäuern mit Schüsslersalzen!

Wir mischen für Sie individuell eine Basenbalance -Mischung . Aus rechtlichen Gründen dürfen wir hier die Indikationen der Scjhüsslersalze für Entwässerung nicht öffentlich machen.
Bitte kontaktieren Si

Navigationsbild für die Seite Facebook